was bedeutet minimalinvasiv

Minimalinvasiv bedeutet, dass die Implantate mit kleinstmöglicher Verletzung gesetzt werden. Bei diesem modernen Verfahren, dass wir schon über tausendmal durchgeführt haben, wird ohne Schneiden und Nähen das Implantat durch eine kleine Öffnung der betäubten Schleimhaut gesetzt, ähnlich der in der Allgemeinchirurgie angewandten Schlüssellochchirurgie.

 

Das Risiko von Wundheilungsstörungen ist deutlich geringer. Ferner treten kaum Schmerzen nach dem Setzen der Implantate auf. Schwellungen und Nachblutungen kommen so gut wie nie vor.

Wenn Sie sich auch Ihre Implantate modern und sicher setzen lassen wollen,  rufen Sie noch heute für einen unverbindlichen Beratungstermin an.